Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Ein Haus wird zum SmartHome – das Resümee

Marcel 0

So ein halbes Jahr ist mittlerweile vergangen seit der Installation der ZigBee Geräte aus Teil 1 & Teil 2, Zeit also für ein Fazit. Wie bei allem gibt es höhen und Tiefen.

deCONZ (PHoscon) Gateway

Das Gateway läuft ohne Probleme. Mittlerweile sind ca. 90 Geräte damit verbunden und bis auf Geräte von einem Hersteller bleiben diese auch die ganze Zeit verbunden, hierzu unten mehr. Einen negativen punkt gibt es allerdings doch, dies liegt aber nicht an deCONZ sondern an der HomeKit integration. Hier gibt es ein Gerätelimit von 100 pro HomeKit Server. Dies ist nun fast erreicht und die Temperatursensoren sind noch nicht verbunden. Wenn ihr dafür eine alternative Lösung habs außer einem zweiten Gateway dann hinterlasst bitte ein Kommentar.

Die Geräte

Im großen und ganze bin ich auch mit den verbundenen Geräten zufrieden, wenn dort nicht der Schaltaktor(511.202) von iluminize wäre. Im Haus sind immernoch Handwerker zugange, dadurch kommt es doch ab und zu mal vor das der FI-Schalter auslöst. Der Pi mit dem deCONZ Gateway sowie das Netzwerk hängen an einer USV, sie sind also davon nicht betroffen. Sobald nach ca. einer Minute der Strom wieder eingeschaltet wurde fangen die Schalter, Lampen und Steckdosen auch gleich an die Verbindung erneut aufzubauen. Jedoch nicht die iluminize Aktoren, hier schaffen es nicht alle Geräte wieder eine Verbindung aufzubauen und diese sind dann quasi tot und müssen erneut gekoppelt werden. Hierbei ist es egal wo sich diese Aktoren befinden, ob im Keller am nächsten zu dem Gateway oder im Dachgeschoss. Ich habe diesbezüglich kontakt zu dem Support aufgenommen, eventuell ist ja der Fehler bekannt und es gibt Lösungsvorschläge. Hier habe ich jedoch auch auf wiederholte nachfrage nur folgende Antwort erhalten

Für gewöhnlich bleibt ein Aktor im Netzwerk erhalten, nachdem er stromlos war, dies kann bis zu 2 Wochen gespeichert bleiben. Bitte beachten Sie jedoch, dass der stromlose Zustand eine art „Notfall“-Modus ist. Zigbee-Komponenten sind grundsätzlich für den Dauerstrom-Betrieb ausgelegt.

Dies ist auch prinzipiell richtig, aber andere Hersteller setzen anscheinend mehr wert auf diesen Notfallmodus, denn hier klappt der Verbindungsaufbau im anschluss ohne Probleme. Die Konsequenz daraus für mich ist leider ich werde alle iluminize Aktoren ausbauen und gegen Geräte von anderen Herstellern austauschen. Leider gibt es keine wirkliche alternative zu ihnen sondern nur Steckdosenadapter oder Leuchtmittel. Für eine Wandlampe mit einem anderen Sockel als GU10, E14 oder E27 gibt es hier aktuell also keine Lösung.

Die Busch Jaeger Schalter funktionieren fast wie erwartet. Keine Probleme mit dem erneuten Verbindungsaufbau nach einem Stromausfall. Wenn man die Netzteilschalter mit deren Releis koppelt lassen sich die oberen zwei Tasten nicht frei Programmieren sie schalten immer das Relais ein oder aus. Um damit auch weitere Lampen zu schalten habe ich eine Regel in Pimatic erstellt, dies führt allerdings manchmal zu einer leichten Verzögerung. Ich gehe davon aus das ist beim Dimmer einsatz ähnlich. Für ieses “Problem” gibt es einen Workaround, man nimmt einfach den batteriebetriebenen Wandsender.

Zu den Philips Hue Lampen muss ich denke ich nicht viel sagen. Diese lassen sich einfach koppeln, sind dimmbar und je nach Modell kann man auch die Farbe ändern. Verbindungsprobleme gibt es hier auch nicht, genausowenig bei dem innr Plug SP 120. Hiermit kann man sogar den Verbrauch der daran angeschlossenen Geräte überwachen.

Da die Xiaomi Aqara ZigBee Sensoren batteriebetrieben sind verlieren diese auch nicht die Verbindung zum Gateway und zeigen Zuverlässig an ob die Türen und Fenster geöffnet oder geschlossen sind, sich etwas bewegt oder ob es eine Erschütterung gab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.